Beschläge

Mehrere hunderttausend Male geben wir einer Tür die Hand und kommen mit einem Türbeschlag in Berührung.

Woraus besteht ein Türbeschlag?
Ein Türbeschlag besteht in der Regel aus einem Innenschild und einem Außenschild. Innen ist ein Drücker angebracht, außen wahlweise ein feststehender Knopf oder Griff. Diese verleiten häufig dazu die Tür nur ins Schloss fallen zu lassen ohne sie zu verriegeln. Ein Tür- bzw. Schutzbeschlag macht jedoch nur dann Sinn, wenn die Tür zusätzlich versperrt ist.

Wozu dient ein Schutzbeschlag?

Ein Schutzbeschlag dient u.a. zur Stabilisierung des gesamten Schlossbereichs. Zusätzlich schützt der einbruchhemmende Beschlag den Zylinder, sodass das Abbrechen und sogar Bohrangriffe wirksam behindert werden. Entscheidend für die Wirksamkeit eines Schutzbeschlags ist die Wahl des Werkstoffs. In den Schutzklassen ES 1 und ES 2 müssen Schilde im Bereich um den Profilzylinder aus gehärtetem Stahl bestehen, in der Schutzklasse ES 3 das gesamte Schild.

Schutzbeschläge müssen auch gegen Abschlagversuche schützen: im Prüflabor muss der Beschlag bei zwölf Schlägen mit einem Meißel seine Funktion behalten. Die hochfesten Verbindungsschrauben sind besonders wichtig: Sie müssen die beiden Schilde fest miteinander verbinden, ohne zu reißen. Deshalb dürfen sie nicht gegen beliebige andere Schrauben ausgetauscht werden.

Martin Missura

Wir sind Ihr kompetenter Partner für einen optimalen und effektiven Service in allen gebäudespezifischen Belangen.

Sprechen Sie uns an – wir freuen uns auf Sie!

WIR SIND AUTORISIERTER PARTNER VON: